GEO4

Gesellschaft für Geotechnik und Geophysik mbH

Fachbereich PROBENAHME UND MESSUNGEN

Probenahme Boden

Probenahme aus Bohrkernen, Schürfen und Haufwerken, sowie Oberflächenmischproben nach den einschlägigen Richtlinien in der Altlasten- und Baugrundbearbeitung.

Wir bieten qualifizierte Probenahmen durch regelmäßig geschulte und fachlich qualifizierte Probenehmer.

Wir führen auch Probenahmen nach LAGA PN 98 durch.

Die Dokumentation der Daten erfolgt digital in SEP-kompatiblem Format. Eine vollständige Fotodokumentation kann den Projekten beigefügt werden. Labor- und Gutachterleistungen bezüglich Baugrund oder Altlasten werden auf Wunsch vermittelt.



 



Probenahme Wasser

Qualifizierte Durchführung der Probenahme von Grund-, Trink- und Oberflächengewässern entsprechend den geltenden Normen und technischen Regeln (DIN 38 402 / ISO 5667 / DVWK 203 und 128, DVWG 112 M etc.).

Probenahmen mit Schöpfer, Tauchpumpen, Saugpumpen und Fußventilpumpen aus unterschiedlichsten Messstellenarten sind möglich. Ebenso die Entnahme aus bestehenden Anlagen über entsprechende Anschlüsse und Abzweige sind möglich (Hahnentnahme).

Durch geländegängige Probenahmefahrzeuge sind auch Messstellen in schwierigem Gelände qualitativ hochwertig beprobbar.

Das VIPS -  Vollintegriertes Probenahmesystem Wasser mit kontinuierlicher Datenaufzeichnung und Echtzeitdarstellung der wichtigsten Parameter, kommt bei unterschiedlichsten Fragestellungen zum Einsatz. Die Entnahme von Wasserproben bei Monitoringmaßnahmen, Grundwassergüteüberwachung und dergleichen ist dabei ebenso möglich, wie die Durchführung von Immisionsprobenahmen oder Kurzpumpversuchen.

Mit der Standardausrüstung sind Probenahmen aus Brunnen, Messstellen und Pegeln mit einem Durchmesser größer 50 mm (2") mit bis zu 0,9 l/s Förderleistung im Spülstrom, bei 60 m Förderhöhe möglich.

Neben der herausragenden Datenqualität ist das eingeführte Dekontaminations-System Garant für reproduzierbare und qualitätsgesicherte Probenahmen.

Das VIPS ist als Hausverfahren im Rahmen der DAkkS DIN 17025-Akkreditierung akkreditiert.

Auch bei Spezialanwendungen im Bereich der Wasserprobenahme haben wir Erfahrung.

Zum Beispiel ist die gleichzeitige Packer-Beprobung  aus bis zu 3 unterschiedlichen Teufen in einem 5''-Pegel möglich.

 

Probenahme Luft


Im Medium Luft bieten wir Probenahmen und Messungen im Bereich der Altlastenerkundung und Deponieüberwachung.

Im Rahmen von Altlastenerkundungen können wir Bodenluftprobenahmen mit dem GEO4-Verfahren und dem vollintegrierten Bodenluftprobenahmesystem - VBLS durchführen. Das von uns entwickelte VBLS zeichnet kontinuierlich die Vor-Ort-Parameter CO2, O2, CH4 und H2S auf und misst die Konzentration von leichtflüchtigen Komponenten (VOC). Dadurch werden entscheidende Informationen schon während der Bohrkampagne gewonnen.

Das GEO4-Verfahren zeichnet sich durch die Probenahme direkt im Bohrloch aus, wodurch Verschleppungen und Vermischungen vermieden werden. Die Probenahmelanzen können in Bohrlöchern mit 100 bis 180 mm Durchmesser eingesetzt werden. Durch das modulare Lanzen- und Packersystem sind Probenahmen aus größeren Tiefen, sowie teufenorientierte Probenahmen möglich. Im Bohrloch können Headspace-Gläser und Aktivkohleröhrchen befüllt werden. Die Befüllung von anderen Gebinden am VBLS direkt ist ohne Weiteres möglich.

Für die Raumluftprobenahme wird ebenfalls, je nach Nachweisgrenze, das VBLS, oder ein FID verwendet.

Darüber hinaus werden bei FID-Begehungen nach VDI 3860, Blatt 3 Deponiegasmessungen mittels FID mit einem Messbereich von bis zu 10.000 ppm Methan (CH4) durchgeführt. Diese können auch mit GPS/DGPS kombiniert werden.



Wasserstandsmessungen, Grundwasserbeobachtung und Modellierung

Zur zeitweisen oder dauerhaften Beobachtung von Grundwasserständen und Messstellen, zum Beispiel während Pumpversuchen, bieten wir den Einbau von Datenloggern (auch mit Echtzeitübertragung), sowie deren Pflege, und Auswertung / Interpretation der ermittelten Daten.

Anwendungsbeispiele:

Langzeitbeobachtung von Grundwasser-Meßstellen
- Datenlogger für Pegelstands- und Quellschüttungsmessungen
- Kombination mit Messung von Wasserparametern (z. B. Temperatur, Leitfähigkeit)
- Aufzeichnung meteorologischer Meßgrößen wie z. B. Luftdruck, Temperatur, Niederschlag
- Einsatz von Datenloggern zur Beobachtung der Flutung alter Bergwerksschächte

Durchführung von Abflußmessungen an Oberflächengewässern
Ermittlung von Abflußmengen und Daten zur Bilanzierung des Stofftransportes nach dem Verdünnungsverfahren:
- Salz als Tracer
- geeignet bei Abflußmengen von bis zu 10 m³/s.
- besonders geeignet in schnell fließenden und flachen Gewässern (hier ist die Salzverdünnungsmethode oft die einzig praktikable Lösung.)



Vermessung / Nivellement

Vermessung von Bohransatzpunkten, geophysikalischen Profilen und Messstellen mittels GPS, DGPS, Tachymeter, Maßbändern und Nivelliergeräten, sowie Kreisellaser und Erstellung von Lageplänen zu Bohrkampagnen, geophysikalischen Messkampagnen, oder zur Erhebung wichtiger Daten als Grundlage für Modellrechnungen.


Karte
Infos